AK Sinti/Roma und Kirchen

in Baden-Württemberg

Udo Grausam

Adolf Nock aus Engelhofen

Adolf (nicht: Rudolf) Nock, geb. am 07.06. 1869 in EngelhofenAdolf (nicht: Rudolf) Nock, geb. am 07.06. 1869 in Engelhofen(Gemeinde Mittelfischach, Kreis Schwäbisch Hall)

In Auschwitz wurde Adolf Nock am 24.03. 1943 mit der Nummer Z-5011 zwangstätowiert. Er starb dort noch im Jahr 1943. ...
Laut der Auskunft des Sonderstandesamtes in Bad Arolsen starb Johanna Eva Nock geborene Mehrstein, Adolf Nocks Ehefrau, am 09.07. 1943 in Auschwitz, drei Wochen nach ihrem Ehe-mann.

Download pdf

Autoren des ak

Udo Grausam

Elke Martin

Manuel Werner

Gisela Köllner